Webseite der Dorfgemeinschaft Silberbach
 
Bildergalerien
Freitag, 15.12.2017
Das Kraftwerk Hirschsprung im Wellerthal Turbinenhaus im Kraftwerk Hirschsprung
Fakten
Geschichte
Der Hirschsprungfelsen
Das Kraftwerk Hirschsprung
Das Kraftwerk Hirschsprung
Vom Hirschsprungfelsen 200 m egerabwärts erreicht man das Kraftwerk Hirschsprung.
Es wurde 1921 durch den Münchner Ingenieur Dr. Eugen Sapper erbaut. Das Wasser der Eger wird 3 km oberhalb des Werks bei Leupoldshammer abgeleitet, fließt in einem Werkkanal zu einem Wasserschloß und stürzt von dort in 2 eisernen Rohren von 1,60 bzw. 1,80 m Durchmesser 30 m tief auf 4 Turbinen von insgesamt 3150 PS Leistung.
1,5 km unterhalb des Hirschsprungwerkes ist das Wasser der Eger nochmals zu einem kleinen Speichersee (60000 cbm) gestaut. Hier (Kraftwerk Neuhaus) arbeiten weitere 2 Turbinen mit 250 PS Leistung.
Die beiden kleinen Kraftanlagen Neuhaus und Leupoldshammer liefern ihre Energie zum Werk Hirschsprung und werden von dort ferngesteuert.
Die Gesamtanlage wird als Spitzenkraftwerk betrieben, erzeugt eine maximale Leistung von 2500 kWh und eine mittlere Jahresleistung von 7,5 Millionen kWh. Die Energie wird über 15 KV-Leitungen nach Arzberg und Selb geführt.
© 2013 Dorfgemeinschaft Silberbach
Impressum Disclaimer